freiheit für kurdistan

Webmaster

Über uns

 

Wer wir sind und was wir wollen

Die Kurdistan-Solidarität Freiburg ist ein Bündnis von politisch aktiven Kurdinnen und Kurden, sowie deutschen InternationalisInnen.

Die Kurdistan-Solidarität Freiburg hat sich 1992 gegründet. Sie soll jene Solidaritätsarbeit zusammenfassen und verstärken, die in Freiburg und Umgebung, also in Südbaden, in Anlehneungan den Befreiungskampf des kurdischen Volkes und dessen Organisationen gemacht wurde und wird.

Daher versteht sich die Kurdistan-Solidarität Freiburg keinesfalls als Konkurrentin neben anderen Solidaritäts-Gruppen, die zur Kurdistan-Problematik, zur kurdischen Frage etc. arbeiten, sondern versteht ihre Politik als Aktivität im Zusammenhang mit den bundesweit organisierten Kurdistan-Solidaritätsgruppen.

Wir sehen es als außerordentlich wichtig an, die Verantwortung der Herrschenden in der BRD für die Unterdrückung des kurdischen Volkes aufzuzeigen. Beispiel dafür ist die "Militärhilfe", die Deutschland bereits seit Ende des letzten Jahrhunderts zur Verwirklichung seiner Interessen in der Region liefert, sowie die deutsche politische und Ökonomische Zusammenarbeit und Unterstützung.

Auch die Information über Leben, Gesellschaft und Kultur des kurdischen Volkes gehört zu unserer Arbeit. Wir bieten daher Informationsmaterial, Gespräche, ReferentInenn und anderes mehr an, um aufklärend zu wirken und Solidarität mit dem unterdückten kurdischen Volk und dessen Befreiungskampf zu entfachen.

Die politsiche Grundlage, auf der wir arbeiten, ist in unseren politischen Plattform enthalten, die wir Ihnen und Euch kurz vorstellen möchten.

zurück

Politische Plattform der Kurdistan-Solidarität Freiburg

Wir, die Kurdistan-Solidarität Freiburg unterstützen den Befreiungskampf des kurdischen Volkes für freie Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Wir vertreten das Recht auf bewaffneten Widerstand gegen Kolonialismus und nationale Unterdrückung, was nach volkerrechtlichen Aspekten legitim ist, entsprechend der UN-Charta und der Genfer-Konvention.

Im Vordergrund unserer Arbeit setht bzw. muß eine politische Lösung der kurdischen Frage stehen.

In unserer Arbeit setzen wir uns zum Ziel, diesen Befreiungskampf durch Öffentlichkeitsarbeit, publizistische Aktivitäten, Spendenkampagnen, Solidaritätsveranstaltungen u.a. politisch und materiell zu unterstützen. Wir sellen uns auf die Seite des kurdischen Volkes und seiner Befreiungsbewegung im Kampf gegen jegliche Angriffe, Massaker, Deportationen und andere Methoden des "Spezialkrieges" in den Ländern, die Kurdistan kolonialisiert haben, sowie gegen Befriedungs- und Spaltungskonzepte, wie die sogenannte "Autonomie-Lösung" im bzw. nach den Interessen des internationalen Kapitals, der EU- und NATO- Staaten und Regierungen, die nur auf kulturelle Rechte abzielt.

Wir, die Kurdistan-Solidarität Freiburg unterstützen Aktivitäten gegen die immer intensiver werdende Einwirkung der BRD, Regierung, Konzerne, Firmen und Banken, im Kontext des imperialistischen Machtgefüges, insbesondere im Blick auf die "Türkische Republik", gegen die Zusammenarbeit auf politischer, wirtschaftlicher, militärischer, diplomatischer und juristischer Ebene.

Wir, die Kurdistan-Solidarität Freiburg stellen uns entschieden gegen die Politik der BRD gegenüber den hier lebenden Kurdinnen und Kurden, die den Befreiungskampf in Kurdistan unterstützen. Diese Politik der Repression drückt sich aus durch polizeiliche Unterdrückung, politische Entrechtung und Verfolgung mit justiziellen/juristischen Mitteln.

Eir stellen uns gegn die seit 1984 und insbesondere seit 1993 (PKK-Verbot) laufenden Angriffe von Seiten der BRD gegen den Befreiungskampf und gegen die PKK, wobei wir davon ausgehen, daß diese Kampagne Teil der gegen nationale Befreiungsbewegungen gerichteten imperilaistischen Aufstandsbekämpfung ist.

zurück